Auswärtsstärkstes Team dank Rückraum und Routine

Handball, Baden-Württemberg Oberliga: Als klarer Außenseiter empfängt der TSB Gmünd am Samstag den Aufstiegsaspiranten SG H2Ku Herrenberg (Nico Schoch) Großer Name, große Ambitonen: Als klarer Außenseiter empfängt der TSB Gmünd am Samstagabend (19:30 Uhr/Große Sporthalle) den ehemaligen Zweitligisten SG H2Ku Herrenberg. Im zweiten Jahr nach dem Drittliga-Abstieg gehören die Gäste zu den klaren Aufstiegsfavoriten. Im Vorjahr hatte sich der TSB mit der SG zwei denkwürdige Spitzenspiele geliefert,
Weiterlesen: Auswärtsstärkstes Team dank Rückraum und Routine

Mit neuem Selbstvertrauen ins Nervenduell 

Handball, Baden-Württemberg-Oberliga: Vor dem kniffligen Heimspiel gegen Aufstiegskandidat Herrenberg richtet sich der Blick beim TSB Gmünd auch auf die schwache Siebenmeter-Trefferquote (Nico Schoch)

Mit dem frisch gewonnenen Selbstvertrauen im Rücken bestritt der TSB Gmünd in der Spielpause über das Faschingswochenende hochaktibisch seine Vorbereitung auf die kommenden schweren Aufgaben. Im bevorstehenden Heimspiel gegen die fünftplatzierte SG H2Ku Herrenberg (Samstag, 19:30 Uhr/Große Sporthalle) sowie eine Woche darauf

Weiterlesen: Mit neuem Selbstvertrauen ins Nervenduell 

Sos im Glück, Waibel vor der Rückkehr

 
Handball, Baden-Württemberg-Oberliga: Nach dem überzeugenden Heimerfolg gegen Weilstetten schöpft der TSB neuen Mut im Abstiegskampf (Nico Schoch)
 
Nach zuvor fünf sieglosen Partien konnten die Handballer des TSB Gmünd am Samstagabend wieder aufatmen. Ob dem Hieber-Team mit dem 33:27 gegen den TV Weilstetten der Wendepunkt im Abstiegskampf gelungen ist, werden die kommenden Wochen zeigen. In den kommenden zwei Wochen kann der Tabellendreizehnte erst einmal durchschnaufen,
Weiterlesen: Sos im Glück, Waibel vor der Rückkehr

Das Weilstetter Handball-Märchen geht weiter

 
Handball, Baden-Württemberg-Oberliga: Mit dem TV Weilstetten empfängt der TSB Gmünd am Samstagabend den stärksten Liganeuling der laufenden Saison (Nico Schoch)
 
Neues Spiel, neues Glück? Nach zuletzt fünf sieglosen Partien in Folge und einer 24:31-Hinspielniederlage hofft der TSB Gmünd nun gegen den starken Liganeuling TV Weilstetten auf den Befreiungsschlag im Abstiegskampf.
Weiterlesen: Das Weilstetter Handball-Märchen geht weiter

Michael Hieber: "Momentan sind wir Absteiger Nummer eins"

 
Handball, Baden-Württemberg-Oberliga: TSB Gmünd verliert das Schlüsselspiel bei der TSG Söflingen mit 37:29 (16:14)Nico Schoch
Die Talfahrt des TSB Gmünd geht ungebremst weiter und hat am Sonntagabend einen neuen Tiefpunkt erhalten: Mit 37:29 (16:14) unterlag die Mannschaft von Trainer Michael Hieber im Kellerduell bei der TSG Söflingen und so blieb das schwächste Auswärtsteam der Liga zum fünften Mal in Folge sieglos. Der Druck auf den Tabellenvierzehnten wächst an. 
Weiterlesen: Michael Hieber: "Momentan sind wir Absteiger Nummer eins"

Die Leistungssteigerung reicht nicht aus

 
Handball, Baden-Württemberg-Oberliga: Vor heimischer Kulisse unterliegt der TSB Gmünd der SG Pforzheim/Eutingen deutlich mit 24:32 (13:15) (Nico Schoch)
 
Es war eine Leistung, die als Mutmacher dienen kann, aber dennoch unbelohnt blieb: Mit großem kämpferischen Einsatz konnte der TSB Gmünd dem Aufstiegsaspiranten SG Pforzheim/Eutingen zwar lange Zeit Paroli bieten, unterlag letztendlich aber einen Tick zu deutlich mit 24:32 (13:15) und verbleibt somit am Tabellenende. 
Weiterlesen: Die Leistungssteigerung reicht nicht aus

Nur ein Akteur stammt nicht aus der eigenen Talentschmiede!

 
Handball, Baden-Württemberg-Oberliga: Die SG Pforzheim/Eutingen hat ihre überregionalen Erfolge vor allem dank der herausragenden Jugendarbeit zu verdanken (Nico Schoch)
 
Auf den TSB Gmünd wartet am Samstagabend (19:30 Uhr) in der heimischen Großsporthalle ein altbekannter und ambitionierter Oberliga-Kontrahent: Nach nur einem Jahr hatte sich die SG Pforzheim/Eutingen im vergangenen Sommer aus der 3.Liga verabschieden müssen und wird in dieser Spielzeit wohl wieder ein gewichtiges Wörtchen im Aufstiegsrennen mitreden können. 
Weiterlesen: Nur ein Akteur stammt nicht aus der eigenen Talentschmiede!

Fehlstart hoch zehn

Handball, Baden-Württemberg Oberliga: Im Kellerduell bei der Neckarsulmer SU unterliegt der TSB deutlich mit 37:27 (20:13)
(Nico Schoch)
Verpatzter Rückrundenauftakt für den TSB Gmünd: Die Mannschaft von Trainer Michael Hieber unterlag am Sonntagabend unerwartet deutlich beim vormaligen Schlusslicht Neckarsulmer Sport-Union und findet sich nun selbst am Tabellenende wieder. Nach einer desaströsen Vorstellung mussten die Gmünder eine auch in dieser Höhe leistungsgerechte 37:27 (20:13)-Niederlage hinnehmen. 
Weiterlesen: Fehlstart hoch zehn

Der Auftakt zu den Wochen der Wahrheit

 
Handball, Baden-Württemberg Oberliga: Zum Jahresauftakt will sich der TSB beim Liganeuling Neckarsulmer Sport-Union für die Hinspielniederlage revanchieren (Nico Schoch)
Tabellenschlusslicht gegen Drittletzter, das schwächste Heimteam gegen die schwächste Auswärtsmannschaft: Mit einem ersten wegweisenden Kellerduell startet der TSB Gmünd am Sonntag (18 Uhr, Pichterichhalle Neckarsulm) in die Oberliga-Rückrunde. Nicht zuletzt durch den letztjährigen Aufstieg der NSU-Herren wird der Handball im Unterland immer populärer.
Weiterlesen: Der Auftakt zu den Wochen der Wahrheit

Viel Steigerungspotenzial – vor allem in der Fremde

Handball, Baden-Württemberg-Oberliga: Die Hinrundenstatistiken des TSB Gmünd bieten zahlreiche Verbesserungsansätze (Nico Schoch)

Nach einer durchwachsenen Hinserie verbrachten die Handballer des TSB Gmünd den Jahreswechsel auf dem vierzehnten Tabellenplatz – nach derzeitiger Lage ein direkter Abstiegsrang. Um die Klasse halten zu können, muss sich die Mannschaft von Trainer Michael Hieber in der Rückrunde in zahlreichen Belangen verbessern.
Weiterlesen: Viel Steigerungspotenzial – vor allem in der Fremde

"Wir werden in der Rückrunde auf einem ganz anderen Niveau spielen"

 
(Schoch) Handball, Baden-Württemberg Oberliga: Negativerlebnisse, Lichtblicke, Emotionen und das große Ziel Klassenerhalt - Trainer Michael Hieber resümiert die wechselhafte Hinrunde des TSB Gmünd
 
Die Hinrunde der Gmünder Oberliga-Handballer glich einer Achterbahnfahrt. Mit 11:19 Punkten überwintert der TSB auf dem vierzehnten, dem drittletzten Tabellenplatz. Der Kampf um den Klassenerhalt wird wohl bis zum letzten Spieltag andauern, doch Trainer Michael Hieber sieht bereits
Weiterlesen: "Wir werden in der Rückrunde auf einem ganz anderen Niveau spielen"

Spannende Vorzeichen

Handball, Oberliga Der TSB Gmünd trifft am Sonntag, 18 Uhr, zu Hause auf die SG Lauterstein. Es ist ein Jahresabschluss mit Zündstoff.

Eine schwierige, aber unterm Strich zufriedenstellende Hinrunde geht am Sonntag für den TSB Gmünd zu Ende – und zwar mit einem absoluten Highlight: Die SG Lauterstein ist in der Großsporthalle zu Gast. Es ist ein Derby mit Zündstoff.
Weiterlesen: Spannende Vorzeichen

"Das einzig wahre Derby" mit einer Extraportion Spannung

Handball, Baden-Württemberg-Oberliga: Das stets spannende Lokalderby zwischen dem TSB Gmünd und der SG Lauterstein birgt in dieser Saison besondere Brisanz
 
Von Nico Schoch
 
Abstiegskampf pur ist am Sonntagabend (18 Uhr) in der Gmünder Großsporthalle angesagt. Denn die beiden Lokalrivalen stehen sich als derzeit punktgleiche Konkurrenten im Tabellenkeller gegenüber, so dass das traditionsreiche Derby bereits im Vorfeld so viel Spannung weckt wie wohl noch nie. Eine volle Zuschauerkulisse scheint daher garantiert. 
Weiterlesen: "Das einzig wahre Derby" mit einer Extraportion Spannung

Herber Dämpfer für das Hochgefühl

Es war die nahezu einkalkulierte Niederlage bei einem der großen Meisterschaftskandidaten, doch vor allem das deutliche Endresultat schmerzte den TSB Gmünd, welcher sich nach den jüngsten Erfolgen im Aufwind gewähnt hatte. Beim TV Willstätt bekam die Mannschaft von Trainer Michael Hieber aufgrund einer absolut desaströsen zweiten Hälfte allerdings einen herben Dämpfer verpasst und musste die Heimreise aus der Ortenau mit einer deutlichen 23:32 (12:14)-Packung antreten.
Weiterlesen: Herber Dämpfer für das Hochgefühl

Angstgegner mit großer Finanzkraft

Handball, Baden-Würtemberg-Oberliga: Als Außenseiter reist der TSB Gmünd am Samstag zum derzeit schwächelnden TV 08 Willstätt (sch) Wenn der TSB Gmünd beim TV 08 Willstätt antritt, ist dies stets ein Duell der krassen Gegensätze. Denn der finanzstarke Ex-Bundesligist hat auch vor dieser Saison kräftig ausgerüstet und zählt daher zu den großen Aufstiegsfavoriten. Die aktuelle Formkurve spricht allerdings für die Gmünder, welche in der Hanauerlandhalle bislang noch nie punkten konnten.
Weiterlesen: Angstgegner mit großer Finanzkraft