Unsere blau-gelbe Hochburg: Die Große Sporthalle in Schwäbisch Gmünd

In der Saison 2020/21 dürfen wir aufgrund der Corona-Bestimmugen eine Maximalanzahl von 278 registrierten Zuschauern in der Großen Sporthalle begrüßen. Alle Informationen zum Hygienekonzept sind in diesem Artikel zusammengefasst.


Der gesamte Verein und alle Mannschaften freuen sich riesig, nach so langer Zeit endlich wieder Ligaspiele bestreiten zu können – und das auch, wie erhofft, mit der Unterstützung der treuen Fans! Allerdings dürfen bei weitem nicht so viele Zuschauer die blau-gelbe Hochburg besuchen wie sonst üblich. In Absprache mit der Stadt Schwäbisch Gmünd und dem Gesundheitsamt verständigte man sich auf eine maximale Zahl von 278 Zuschauern auf der Tribüne der Großen Sporthalle.
 
TICKETING
 
Da Freundeskreis-Mitglieder, Sponsoren, die eigene Jugendspieler sowie die Angehörigen unserer Aktivenspieler bei der Belegung der Plätze Vorrang genießen, werden vor dem jeweiligen Heimspiel nur noch wenige Tickets in den freien Verkauf gehen. Auswärtige Gästefans sind vorerst nicht zugelassen.
 
Sofern es freie Restkarten gibt, werden diese in der Woche vor dem jeweiligen Heimspiel in einem persönlichen Vorverkauf ausschließlich bei Schlüssel Hieber (Buchstraße 117, Schwäbisch Gmünd) erhältlich sein. Darüber werden wir rechtzeitig auf unseren Online-Kanälen informieren.

ZUSCHAUER-REGISTRIERUNG
 
Eine Tageskasse wird nicht angeboten. Der Einlass in die Große Sporthalle erfolgt nur mit gültiger Dauer- oder Verkaufskarte und mit korrekter Angabe aller persönlichen Daten. Gemäß der Corona-Verordnung Sport ist der Verein dazu verpflichtet, dass sich jeder Zuschauer für den Dauer seines Aufenthalts registriert.
 
Für die Selbstauskunft empfehlen wir die App „Event Tracer“. Diese ist standardmäßig und kostenfrei im Google PlayStore und Apple AppStore verfügbar. Der Nutzer braucht bloß sein Profil eintragen und vor der Veranstaltungsbeginn den am Eingang ausgehängten QR-Code zu scannen. Nach 28 Tagen werden die Daten automatisch und unwiderruflich gelöscht.
Alternativ liegen auch Datenerhebungsformulare zum schriftlichen Ausfüllen am Eingang bereit. Wer Zeit sparen möchte, kann dieses Formular, das hier zum Download bereit steht, auch zuhause ausdrucken und ausgefüllt mitbringen.
 
VERHALTEN IN DER HALLE
 
Damit wir auch weiterhin gemeinsam die Oberliga-Spiele unserer „Jets“ genießen können, möchten wir an dieser Stelle alle Zuschauer um die strikte Einhaltung unseres Hygienekonzeptes bitten!
Die Tribünen sind über den Treppenaufgang auf den vorgeschriebenen Wegen zu erreichen. Bis die zugewiesenen Plätze eingenommen sind, ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Dieser kann während dem Spiel am Platz abgenommen werden.
 
Auch auf den Tribünenplätzen ist stets die Abstandsregel von 1,50 Meter einzuhalten. Nur Familienmitglieder und im selben Haushalt lebende Personen dürfen ohne Abstand nebeneinander sitzen.
 
Im Foyer besteht Maskenpflicht bis an die Tische.
 
Abstandsregeln gelten auch nach dem Spiel bis zum Ausgang.
 
Das Betreten des Innenraums ist den Zuschauern auf den Tribünenplätzen nicht gestattet.


LIVETICKER UND -STREAM
 
Alle Fans, die keine Eintrittskarte ergattern konnten, werden wir bestmöglich über unsere Social Media-Kanäle auf dem Laufenden halten. Neben der Ergebnis-Live-Anzeige unter hvw-online.org wird es einen Livestream in den Facebook- und Instagram-Stories des TSB geben.
 
Geplant ist außerdem eine Liveübertragung der Heimspiele über YouTube. Aus technischen Gründen kann diese für das Auftaktmatch gegen Weinsberg allerdings noch nicht angeboten werden.
 
AUSWÄRTSSPIELE
 
Die allermeisten Vereine der Oberliga Baden-Württemberg werden vorerst keine Gästefans zulassen. Wir werden vor jedem Auswärtsspiel der Jets aktuell über die jeweiligen Regelungen informieren.
 
Das erste TSB-Auswärtsspiel am kommenden Samstag (10.Oktober, 19:30 Uhr) beim TV Bittenfeld II wird komplett ohne Zuschauer stattfinden. Stattdessen wird vom dortigen „Geisterspiel“ ein Liveticker über die Social Media-Kanäle des TSB angeboten.
 
Danke für euer Verständnis und eure Mithilfe! Nur gemeinsam funktioniert es !
 
(Text: Nico Schoch – Bilder: Mario Klaiber)