Bundesligakracher: Der TVB 1898 Stuttgart mit Max Häfner zu Gast in Gmünd

Ein Handballschmankerl zum Start in die Saison 2019/20: Am Dienstag, 30.Juli begrüßt der TSB die Bundesliga-Mannschaft des TVB 1898 Stuttgart um das Gmünder Eigengewächs Max Häfner zu einem Freundschaftsspiel. Anwurf ist um 19:30 Uhr in der Großen Sporthalle, Tickets gibt´s Vorverkauf bei Schlüssel Hieber und persönlich bei den TSB-Spielern.
Weiterlesen: Bundesligakracher: Der TVB 1898 Stuttgart mit Max Häfner zu Gast in Gmünd

Jürgen Rilli: "Wir wollen den nächsten Schritt machen"

Eine traumhafte Aufstiegssaison liegt hinter dem TSB, weshalb die Gmünder Handballer mit großem Selbstvertrauen dem Oberliga-Auftakt entgegenfiebern. So auch Jürgen Rilli, der sich bestenfalls gar nicht großartig um den Klassenerhalt sorgen möchte. Vielmehr verfolgt der Sportliche Leiter einen ambitionierten Drei Jahres-Plan in Richtung dritte Liga – gemeinsam mit Trainer Stefan Klaus und den sechs externen Neuzugängen, die allesamt "keine Vereinshopper" seien.
Weiterlesen: Jürgen Rilli: "Wir wollen den nächsten Schritt machen"

Eine TSB-Legende ist von uns gegangen

Die Gmünder Handball-Legende und „Schlüssel-Dienst“-Gründer Jürgen „Bubi“ Hieber verstarb am Pfingstsonntag unerwartet im Alter von 74 Jahren. Er machte über 500 Spiele für den TSB.
Weiterlesen: Eine TSB-Legende ist von uns gegangen

Reni Egenrieder – „Ein Musterbeispiel für soziales Engagement“

Aus dem Vereinsleben des TSB Gmünd ist sie nicht wegzudenken. Ob beim Kinderturnen oder im Handballsport – seit über einem halben Jahrhundert hat sich Reni Egenrieder ganz der Jugendarbeit verschrieben. „Die Turnhalle ist meine zweite Heimat“, sagt Reni Egenrieder über sich selbst und so erscheint es nur logisch, dass sie für ihren unermüdlichen Einsatz nun mit der Ehrenplakette des Stadtverband Sport Schwäbisch Gmünd ausgezeichnet wurde.
Weiterlesen: Reni Egenrieder – „Ein Musterbeispiel für soziales Engagement“

Viermal Abschied - Rückkehr nicht ausgeschlossen

Saisonabschluss bedeutet leider auch immer Abschied nehmen: Lukas Kauderer (TV Reichenbach) und Hendrik Prahst (Ziel unbekannt) werden in der neuen Runde nicht mehr für den TSB auflaufen, Jan und Felix Häfner sollen zumindest als Stand-by-Spieler für den Fall der Fälle bereit stehen.
Weiterlesen: Viermal Abschied - Rückkehr nicht ausgeschlossen

"Ich will der Mannschaft mehr helfen als in Wolfschlugen"

Ein letztes Mal trug Tim Albrecht am vergangenen Sonntag das Dress des TSV Wolfschlugen – und das ausgerechnet in der Partie gegen seinen künftigen Verein. Doch da der TSB Gmünd längst als Meister feststand, konnte der rechte Rückraumspieler ganz entspannt in die Partie gehen. Wie er dieses spezielle Duell erlebt hat und wie er dem TSB in der Oberliga mit seinem "guten Auge" weiterhelfen möchte, verriet der 23-Jährige nach Spielende im Gespräch mit Nico Schoch.
Weiterlesen: "Ich will der Mannschaft mehr helfen als in Wolfschlugen"

"Wir sind vor unserem Zeitplan"

Der TSB Gmünd spielt in der kommenden Saison wieder in der Oberliga, weswegen die Party der Mannschaft entsprechend groß war. Mit dem Aufstieg liegt der TSB vor dem von Jürgen Rilli entworfenen Zwei-Jahres-Plan, der einen Aufstieg erst 2020 vorsah. Der Sportliche Leiter zeigt sich im Interview hochzufrieden und will in der Oberliga "nicht gegen den Abstieg spielen".

Weiterlesen: "Wir sind vor unserem Zeitplan"

"Am Sonntag wollen wir den Sack zu machen!"

Der TSB Gmünd bleibt das Maß aller Dinge in der Württembergliga Süd und ist nur noch einen Schritt vom direkten Wiederaufstieg in der Oberliga entfernt. Der linke Rückraumspieler Dominik Sos war mit sechs Toren in der zweiten Hälfte ein wichtiger Faktor für den 34:25-Auswärtserfolg beim TV Gerhausen und ließ mit dieser starken Vorstellung seine persönliche Durststrecke vorerst hinter sich. Denn trotz der Vorfreude auf den Meister-Matchball am Sonntag steht der Handballsport für den 25-Jährigen derzeit nur an zweiter Stelle, wie er im Gespräch mit Nico Schoch verrät.
Weiterlesen: "Am Sonntag wollen wir den Sack zu machen!"

Nur noch eine Frage der Zeit?

Scheinbar unaufhaltsam strebt der TSB Gmünd in der Württembergliga Süd einer vorzeitigen Meisterfeier entgegen. Zwei Siege aus den verbleibenden vier Partien reichen dem Team von Trainer Stefan Klaus, um die Oberliga-Rückkehr perfekt zu machen. Mit ein wenig Schützenhilfe könnten bereits diesen Sonntag in Gerhausen die Sektkorken knallen.
Weiterlesen: Nur noch eine Frage der Zeit?

"Die Tabelle schönt die realistische Sicht"

Mit einem vermeintlich bequemen Polster geht Württembergliga-Primus TSB Gmünd in den Saisonendspurt. Fünf Spieltage vor Schluss könnte die Ausgangslage kaum besser sein. Trainer Stefan Klaus sieht dennoch keinen Grund zu übergroßem Optimismus und warnt ausdrücklich vor dem schweren Restprogramm, wie er im Gespräch mit Nico Schoch berichtet.
Weiterlesen: "Die Tabelle schönt die realistische Sicht"

"Wir lassen uns nicht verrückt machen"

Lukas Waldenmaier ist erst 24 Jahre jung und dennoch eine unverzichtbare Größe für den TSB Gmünd, allen voran in der Defensivarbeit. Für den Saisonendspurt fordert er von seinen Teamkollegen eine Leistungssteigerung und eine bessere Zusammenarbeit in der Abwehr. Denn das Ziel ist aus seiner Sicht eindeutig: „Wir wollen unseren Aufenthalt in der Württembergliga möglichst kurz halten.“
Weiterlesen: "Wir lassen uns nicht verrückt machen"

"Kempadreher" im Derby: Yannik Leichs für Tor des Monats nominiert

Ein bisschen frech, aber vor allem sehenswert: Yannik Leichs, Rückraumtalent des TSB Gmünd, hat es mit seinem Traumtor im Derby bei der HSG Winzingen-Wißgoldingen-Donzdorf in die engere Auswahl für das „Tor des Monats“ Februar geschafft. Bis zum 20.März läuft die Abstimmung auf der Webseite der DKB Handball-Bundesliga.
Weiterlesen: "Kempadreher" im Derby: Yannik Leichs für Tor des Monats nominiert

"Zu hundert Prozent von der Mannschaft überzeugt"

Mit zwei Punkten Vorsprung auf die Konkurrenz hat sich der TSB Gmünd in eine dreiwöchige Spielpause verabschiedet. Obwohl der Spitzenreiter zuletzt zweimal nicht über ein Unentschieden hinaus kam, zeigt sich Sven Kienhöfer zuversichtlich, dass der direkte Wiederaufstieg gelingen wird. Im Gespräch mit Nico Schoch spricht der Abteilungsleiter über den spannenden Aufstiegskampf, einen „Super-Jahrgang“ und das Nahziel, in die Spitzengruppe der Oberliga zurückzukehren.
Weiterlesen: "Zu hundert Prozent von der Mannschaft überzeugt"

Thomas Grau freut sich auf den TSB

Zwischen dem Training bei seinem derzeitigen Verein TV Zizishausen und den Übungseinheiten seiner Freundin Saskia Hiller beim Frauen-Oberligisten TSV Wolfschlugen fand Thomas Grau am Freitagabend endlich Zeit, sich bei seinen künftigen Mannschaftskameraden des TSB Gmünd als vierter Neuzugang für die kommende Runde persönlich vorzustellen.
Weiterlesen: Thomas Grau freut sich auf den TSB

AOK-Trikottag: Ein neues Ballpaket für den TSB-Nachwuchs

Am 6. Februar hat der AOK-Trikottag in Baden-Württemberg stattgefunden. Ziel war es in den Schulen und Kindergärten eine hohe Aufmerksamkeit für den Jugendhandball zu erzielen und andere Kinder dazu zu bringen, bei den Vereinen der Region ins Training hineinzuschnuppern. Auch die Jugendspieler des TSB Gmünd haben sich an dieser Aktion beteiligt und dürfen sich nun über einen Preis freuen. 
Weiterlesen: AOK-Trikottag: Ein neues Ballpaket für den TSB-Nachwuchs