Archiv

Unterstützt von:

TSB Schwäbisch Gmünd Handball präsentiert sich seinen Sponsoren in der Gmünder EULE

28.04.2015. 1. Bürgermeister Dr. Bläse lobt das gute Miteinander.

Das Sponsorentreffen in der EULE

Nicht nur auf dem Spielfeld gilt es inzwischen für die Handballer des TSB Schwäbisch Gmünd ein gutes Bild abzugeben.
Mit zunehmendem sportlichen Erfolg, wo das Team unter Trainer Michael Hieber direkt im Jahr nach dem Aufstieg bereits frühzeitig vor einer Woche den Klassenerhalt in der BWOL geschafft hat, gilt es auch die gewachsene Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit für sich zu nutzen.
Rund vierzig Sponsoren hatte der TSB Schwäbisch Gmünd an diesem Abend in die Räumlichkeiten der Eule zu einer Präsentation mit Rück-und Ausblick der Handballer geladen.
Tatsächlich so groß ist die Liste derer, welche inzwischen die erfolgreichen Handballer des TSB tatkräftig unterstützen. Dies oftmals nicht erst seit kurzem sondern bereits schon seit den vergangenen Jahren wo es kontinuierlich mit den Erfolgen nach oben ging.
In Blau und Gelb den Vereinsfarben hatte der Freundeskreis der TSB Handballer unter Leitung von Hanno Göth und F.M. Seitler die Wissenswerkstadt Eule dekoriert und mit Speisen und Getränken eingedeckt.
In seiner Begrüßung sprach Abteilungsleiter Steffen Alt dem
1. Bürgermeister für sein Amt für Bildung und Sport sowie in Vertretung von Klaus Arnhold als Leiter des Amtes seinen Dank für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit aus. Auch bedankte er sich für das immer offene Ohr im Rathaus für den Sport.
Mit Namen wurden alle anwesenden Gönner und Unterstützer sowohl von Steffen Alt als auch einem Teil der Spieler der 1. Mannschaft begrüßt die sich dem Treffen gerne anschlossen um später auch Rede und Antwort zu stehen. Mit dem Wunsch der weiterhin wichtigen und notwendigen Unterstützung des Handball beim TSB Schwäbisch Gmünd wurden die Gäste in den ersten Teil der Präsentation begleitet.
Dort stellte Aaron Fröhlich das Jugendkonzept innerhalb des TSB Handball vor und wie es geschafft werden soll, dass möglichst viele Kinder und Jugendliche auch in Zukunft den Weg zum Handball finden sollen. Auch konnte er von einem jetzt bereits ausgebuchten Kinder-Handball-Camp berichten welches sich in jedem Jahr einer größeren Beliebtheit zusammen mit den Jgd. Trainern rund um Aaron Fröhlich und Sebastian Fabian erfreut.
Trainer Michal Hieber ging im Verlauf seiner Präsentation nochmals auf den Aufstieg vor einem Jahr in Worten und Bilder ein. Nahm dann aber alle Anwesenden mit auf die Reise von heute bis zu möglichen Zielen in den kommenden Jahren.
Dabei scheute Hieber nicht die Etatzahlen von der Landesliga bis zum heutigen Kader in der vierten Liga beim TSB Handball offenzulegen. Dabei auch einen Vergleich der Möglichkeiten mit einem Etat als Beispiel des VFR Aalen im Fußball der 2. Liga zu wagen.
Mit dem Wunsch gemeinsam mit den Gönnern und Sponsoren die Ziele in der Zukunft beim TSB Handball in Gmünd anzugehen übergab er an ein Grußwort von Herr Dr. Bläse.
Dieser Griff dann auch gleich dem noch erwähnten Wunsch von Hieber und der TSB-Abteilung nach weiteren Sanierungsmaßnamen in der großen Sporthalle auf. Dabei versprach er neue Duschen für die Sportler in der Zukunft. Die Frage nach weiteren Wellness-Angeboten in der Halle musste er aber schmunzelnd eine Absage erteilen.
Der Dank ging nochmals an die Abteilung unter Steffen Alt. Aber auch an die Sponsoren welche laut Dr. Bläse mit ihrer Unterstützung beim TSB Handball zu einer wichtig Aufgabe im Gmünder Sport beitragen.
Anschließend wurde mit den Gönnern und Sponsoren bei einem Glas Wein oder Bier noch gute Gespräche rund um dem TSB Handball geführt.

Zurück