Archiv

Unterstützt von:

Schweden-Meister kommt

31.07.2015. Es ist ein Highlight für den Handball in Gmünd: Oberligist TSB Gmünd empfängt am Freitag um 19.30 Uhr in der Großsporthalle den schwedischen Meister IFK Kristianstad zu einem Testspiel.

Der TSB Gmünd mit Aaron Fröhlich ist am Freitagabend richtig gefordert: Der Oberligist empfängt um 19.30 Uhr den schwedischen Meister IFK Kristianstad zu einem Testspiel.  (Foto: jps)

Wie hochkarätig der Testspielgegner des TSB Gmünd ist, zeigt die Tatsache, dass der iFK Kristianstad einen Tag später bei der „Players Night“ von Frisch Auf Göppingen zu Gast ist. Der Bundesligist eröffnet mit dieser Veranstaltung jedes Jahr offiziell seine Saison – und freut sich ebenso auf den schwedischen Meister wie der TSB.
Michael Hieber, der Gmünder Trainer, freut sich sehr, dass seinem Klub die Spielansetzung gelungen ist: „Gegen einen Champions-League-Teilnehmer spielen meine Jungs ja in aller Regel nicht“, sagt er mit einem Lachen.
Passend ist, dass die TSBler mit dem anstehenden Wochenende den ersten großen Vorbereitunsblock abschließen. Dazu gehört auch das TSB-Handballcamp, das Aaron Fröhlich federführend in der Hand hat, wobei viele, viele aktive Spieler als Trainer ebenfalls im Einsatz sind.
Dass die Gmünder Zuschauer einige richtig hochkarätige Handballer sehen werden, versteht sich von selbst, wenn eine Handballnation wie Schweden seinen Meister entsendet – Michael Hieber wird sich allerdings nicht auf die Mannschaft einstellen können: „Dass wir eigentlich chancenlos sind, wissen wir ja. Aber darum geht es nicht. Wir wollen diese Partie genießen und uns möglichst gut präsentieren.“

Eine Partie zum genießen
Auch für das heimische Publikum wird es eine spannende Angelegenheit, schließlich sieht es zum ersten Mal den neuen TSB Gmünd inklusive seiner Neuzugänge. Und bei der großen Anzahl an Veränderungen wird sich der Oberligist in dieser Saison mit deutlich verändertem Gesicht zeigen – vor allem auch spielerisch.

© Gmünder Tagespost 30.07.2015 20:58:01

Zurück