Archiv

Unterstützt von:

Schmankerl nach Aufstieg

22.07.2014. „Wir sind stolz darauf, so einen tollen Gegner in Schwäbisch Gmünd begrüßen zu dürfen“, sagt Steffen Alt. Der TSB-Abteilungsleiter freut sich aufs Testspiels gegen die Bundesliga-Mannschaft von Frisch Auf Göppingen. Gespielt wird am Sonntag um 18 Uhr.

TSB gegen Frisch Auf

„Wir befinden uns noch in der Konditions- und Aufbauphase“, sagt TSB-Abteilungsleiter Steffen Alt. Der Trainingsstand der Göppinger Bundesliga-Truppe ist allerdings unbekannt. Bisher haben die TSB-Handballer um Spielmacher Aaron Fröhlich in der Vorbereitungsphase noch keinen Ball gesehen, das Team von Trainer Michael Hieber hat im spielerischen Bereich noch nicht so viel trainiert. Im Moment befindet man sich beim TSB noch im konditionellen Aufbau. Dabei ist den Gmündern durchaus bewusst, dass die Spieler von Frisch Auf nicht nur zum Spaß in die Großsporthalle kommen, sondern dass das Spiel als essentieller Teil der Vorbereitung auf die Bundesligasaison gesehen wird.
„Für uns ist das eine hervorragende Anknüpfung an den Erfolg und den Aufstieg in der vergangenen Saison“, sagt Alt weiter. „Dass diese tolle Mannschaft bei uns spielen möchte, ehrt uns.“ Überhaupt wird es im Gmünder Lager als große Annerkennung gesehen, dass die Verantwortlichen aus Göppingen auf das Gmünder Team zugekommen sind, um ein Testspiel zu vereinbaren.
Die Spieler sind jedenfalls heiß, sich der Topmannschaft der Region zu stellen. Immerhin gibt es auch einiges, was die Teams verbindet. Beispielsweise Max Häfner und Lukas Waldenmaier, die aktuell beim TSB spielen, aber ein Zweitspielrecht für die Bundesligaauswahl der Göppinger A-Jugend besitzen. Hinzu kommt noch, dass mit Dominik Sos ein ehemaliger Spieler der zweiten Mannschaft von Frisch Auf in den Gmünder Reihen vertreten ist.

 Die Eintrittskarten kosten 9 Euro und 5 Euro ermäßigt. Die Karten gibt es unter anderem bei der Ersten Mannschaft, bei Schlüssel Hieber, im Sportshop amlimit und in der Café Bar forum.

© Gmünder Tagespost 21.07.2014 19:44:01 (michael kucher)

Zurück