Archiv

Unterstützt von:

April 2012

Denkbar knappes Saisonfinale

30.04.2012 Obwohl es um nichts mehr ging, lieferten sich die Neckarsulmer Sportunion und der TSB Gmünd am letzten Spieltag ein packendes Spiel. Nach spannenden 60 Minuten entschieden die Gastgeber das Saisonfinale denkbar knapp mit 35:34 (18:18) für sich.

TSB macht Deckel drauf

27.04.2012 Der Vierte empfängt den Dritten: Mit einem Topspiel geht am Samstag eine lange Württembergliga-Saison zu Ende. Entsprechend möchte der TSB Gmünd in Neckarsulm auftreten. Anpfiff ist um 19.30 Uhr.

Gmünder Handballtrainer Michael Hieber erklärt: „Mittelfristig die 3. Liga anstreben“

25.04.2012 Mit einem 32:28-Sieg im letzten Heimspiel der Saison gegen Flein verabschiedete sich der TSB Gmünd nicht nur von seinem Publikum, sondern sicherte damit auch den dritten Rang im Endklassement – die beste Platzierung der Vereinsgeschichte. Ausruhen auf diesem Erfolg will sich Trainer Michael Hieber nicht: „Was ist möglich? Wo wollen wir hin?“, fragt er sich und hat eine Vision von der 3. Liga.

„Warum nicht 2. Bundesliga?“

25.04.2012 Es sollte ein harmloses Gespräch mit dem Trainer werden. Doch Michael Hieber hat am Tag vor der Abteilungsversammlung des TSB Gmünd (heute um 19 Uhr im „Häusle“) deutlich mehr zu erzählen als erwartet: „Wir brauchen eine neue Vision“, sagt der Handballer. Ein Interview über die Gefahr des Absturzes, fehlendes Geld, Lachnummern und den Rücktritt des Jugendleiters.

TSB ist und bleibt die dritte Kraft

23.04.2012 Bereits einen Spieltag vor dem Saisonende ist die beste Württembergliga-Platzierung aller Zeiten unter Dach und Fach: Weil sich Remshalden und Neckarsulm die Punkte teilten und der TSB Gmünd gleichzeitig beim letzten Saisonheimauftritt und dem Abschiedsspiel von Benjamin Göth den TV Flein mit 32:28 (12:12) in die Knie zwang, ist das Team von Trainer Michael Hieber vom dritten Platz nicht mehr zu verdrängen.