Archiv

Unterstützt von:

Oktober 2010

Premiere als Gejagter

29.10.2010 Der TSB Gmünd geht erstmals in dieser Saison als Gejagter der Württembergliga in ein Spiel. Der neue Tabellenführer gastiert am Sonntag um 17 Uhr beim SKV Oberstenfeld. Die Gastgeber werden von einem Trainer betreut, den man vom TSV Alfdorf kennt.

Baustelle Spitzenreiter

26.10.2010 Es war kein gekünsteltes Understatement: „Wenn wir immer so viele Fehler machen, werden wir noch oft Punkte liegen lassen“, sagte Trainer Ralf Rascher nach der Eroberung der Tabellenführung. Die GMÜNDER TAGESPOST analysiert die Baustellen und Pluspunkte des neuen Württembergliga-Spitzenreiters TSB Gmünd.

Die Siegesserie hält an

25.10.2010 In überzeugender Manier gewann der TSB 2 bereits sein sechstes Spiel in Folge. Beim 35:29 stellten die Gäste aus Lauterstein zu keiner Zeit eine richtige Gefahr für die Gmünder dar. Ein Seelbstläufer war es dennoch nicht.

Die geschenkte Tabellenführung

25.10.2010 Der TSB Gmünd ist neuer Tabellenführer der Württembergliga, auch wenn die Handballer ganz und gar nicht wie ein Tabellenführer auftraten. Beim 26:25-Sieg gegen den TV Flein war es der überragende Torhüter Philipp Neukamm, der den Gastgebern den Sieg sicherte. Der Rest des Teams blieb unter seinen Möglichkeiten und bot über weite Strecken nur Stückwerk.

Die Tabellenführung winkt

22.10.2010 Sechster Spieltag, zweites Heimspiel: Der Tabellenzweite TSB Gmünd empfängt am Sonntag um 17 Uhr in der Großsporthalle den Sechsten TV Flein. Weil Spitzenreiter Weinsberg zeitgleich gegen Heiningen spielt, hat der Württembergligist gute Chancen, mit einem Sieg die Tabellenführung zu übernehmen. Deutlich wichtiger jedoch ist, dass Torhüter Sebastian Fabian zumindest teilweise Entwarnung gab.